Getränke

Jedes Leben bedeutet auch chemische Reaktionen. Sie finden in unserem Körper im Umfeld von Wasser statt. Alle Organe können nur dann optimal funktionieren, wenn sie die notwendige Menge Wasser enthalten und bekommen. Chronischer und zeitlich begrenzter Wassermangel ist daher häufig die Hauptursache für körperliche und insbesondere auch mentale Leistungsminderungen. Deshalb ist ausreichendes und regelmäßiges Trinken so wichtig.

Die Bedeutung des richtigen Trinkens vor, während und nach sportlicher Aktivität ist allen (Profi-)Sportlern bekannt. Die Maschine Mensch arbeitet relativ uneffizient, schon beim Ruhestoffwechsel werden etwa 75 % der Energie als Wärme freigesetzt. Bei steigender Energiestoffwechselaktivität werden die 75 % Wärmefreisetzung eine zusätzliche Belastung. Dem Organismus droht Überhitzung. Deshalb ist er bestrebt, überflüssige Wärme durch die Verdunstung von Körperflüssigkeiten (Schweiß) abzuführen.

Wenn Wasser-/Schweißverluste nicht rechtzeitig ausgeglichen werden, wird Flüssigkeit aus dem Blut entzogen. Die Folge: das Blut dickt ein, die Fließeigenschaften verschlechtern sich. Dadurch wird die Versorgung der Muskelzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen verzögert, und Stoffwechselvorgänge laufen verlangsamt ab.

Der Organismus versucht die Wasserverluste zu minimieren und drosselt die Schweißproduktion. Als Folge davon "läuft der Sportler heiß", Schwindel, Erbrechen, Muskelkrämpfe und Kreislaufversagen können die Folge sein. Aufgrund dessen ist es wichtig etwas zu trinken bevor der Durst kommt.